Häufig gestellte Fragen

Wie startet man am besten ein Energieprojekt im Kindergarten?

Wenn wir ehrlich sind: Gar nicht. Denn Energie ist ein Teil des Alltags und sollte dementsprechend analog zur Verkehrserziehung alltagsbegleitend thematisiert werden - und nicht in einem eigenen Projekt, das ja irgendwann abgeschlossen und möglicherweise wieder vergessen wird. Die Thematisierung erfolgt am besten im Dialog mit den Kindern als Reaktion auf eine Frage oder Entdeckung.  Wenn der Begriff der Energie noch unbekannt ist, eignen sich Kreisspiele für den Einstieg.

Ab welchem Alter können Kinder das Thema Energie verstehen?

Wir haben bei unseren Besuchen in den Kitas beobachtet, dass Kinder im Alter von 5-6 Jahren das Thema Energie in der Regel problemlos verstehen. Bei den Vierjährigen ist etwa die Hälfte der Kinder in der Lage, den Begriff zu verstehen und die zugehörigen Situationen zu erkennen.

Wieso finde ich nichts über Schaltkreise und Kraftwerke?

Weil die wenigsten Kinder danach fragen. Ziel des auf diesen Seiten und im Energielogbuch vorgestellten Konzepts ist die thematische Fokussierung des Themas Energie auf die eigene Energie, d.h. die Fähigkeiten des Körpers, sich zu bewegen, zu wachsen, zu wärmen und Geräusche zu erzeugen. 

Wieso wird das Thema Erneuerbare Energien nicht angesprochen?

Erneuerbare Energien sind Energiequellen zur Erzeugung von Strom und Wärme/ Kälte. Bevor die Kinder Technologien zur Energieerzeugung kennen lernen, sollten sie unserer Erfahrung nach ein Gefühl für Energie entwickeln (wann und wozu wird Energie benötigt). Erst danach verstehen sie, dass nicht alle Energie vom eigenen Körper bereitgestellt werden kann und somit „fremde“ Energie genutzt werden muss. Jedoch gilt auch hier wie immer: Wenn das Kind fragt (z.B. nach Windrädern), dann sollten gemeinsam Antworten gefunden werden.

Kann ich den Energiedialog begleiten, auch wenn ich eine Null in Physik war?

Na klar! Grundlage für die erfolgreiche Integration des Themengebiets Energie ist der Dialog mit den Kindern, der fragt und Wege aufzeigt, um Antworten zu finden: Wie man Vermutungen anstellt und logisch bestätigt oder widerlegt - Vergleiche zieht mit Bekanntem, um Unbekanntes zu verstehen - wie man beobachtet oder Versuche entwickelt, die eine Erklärung für die Fragen liefern können. 

Mein Kind redet immer von fremder und eigener Energie – was ist denn das?

Zur Vereinfachung des Energiebegriffs wurden im Rahmen des Energieprojekts 2010 die eigene und fremde Energie eingeführt. Die „eigene Energie“ ist hierbei die Ursache für alle durch den Körper der Kinder (bzw. von Lebewesen) ausgehenden Veränderungen wie Bewegung, Wachstum, Wärme und Geräusche. Die eigene Energie kommt hierbei aus der Nahrung (bzw. bei Pflanzen von der Sonne). Die „fremde Energie“ ist die Energie, die notwendig ist, um die Veränderungen ohne die Nutzung der eigenen Energie oder zur Unterstützung der eigenen Energie auszulösen. Die fremde Energie kann in der Natur gefunden werden (Sonnenlicht und Wärme, Wind) oder muss in Form von Kraftstoff, elektrischem Strom oder anderen Energiespeichern und –quellen gekauft werden.

Wo kann ich ein Logbuch für meine Kita bestellen und was kostet es?

Die Logbücher wurden in der ersten Auflage für den Bedarf der Berliner Kitas gedruckt und verteilt. Derzeit gibt es die Logbücher (noch) nicht zu kaufen. Melden Sie sich bitte bei uns, wenn Sie Interesse an einem oder mehreren Logbüchern haben, so dass wir Sie bei einer Neuauflage des Buches benachrichtigen können.

Wie können wir unsere Ideen in die Galerie hochladen?

Auf der Unterseite Ideen-Upload können Sie sich registrieren und erhalten dann zeitnah einen Zugang zum Upload- und Forumsbereich. Bitte berücksichtigen Sie in jedem Fall die Bildrechte und laden Sie keine Bilder und/ oder anderen Informationen hoch, von denen Sie keine schriftliche Erlaubnis seitens der zuständigen Erziehungsberechtigten vorliegen haben.